JUBILÄUM 90-Jährige seit 60 Jahren Mitglied bei den Landfrauen Billwerder-Boberg Foto: Völling

Sie muss einfach bei jeder Veranstaltung der Billwerder-Boberger Land­frauen dabei sein. Ob es nun das Sommerfest ist oder der Ausflug nach Kiel. Für ein Mit­glied Ortsvereins eigentlich nichts Ungewöhnliches. Doch Liesel Eggers ist bereits 90 Jahre alt.
"Sie stärkt uns immer noch den Rücken", schwärmte die erste Vorsitzende der Billwerder-Boberger Landfrauen, Elke Jessen, während der Hauptversammlung. "Liesel Eggers hat auch das Apfelmus für unseren Crepes-Verkauf selbst gemacht und die Hirschhornkringel zu unserem Rezept- Buch beigesteuert." Mit Blumen und einer Urkunde ehrte die Vorsitzende ihr ältestes Mitglied. 60 Jahre Treue bei den Landfrauen rechtfertigten große Worte: "Liesel, wir verneigen uns vor dir."
Praktisch veranlagt war die älteste Tochter eines Billwerder Landwirts schon immer. "Meine Mutter erkrankte früh an Rheuma", erzählt Liesel Eggers. "Da musste ich fleißig mithelfen. Wir hatten Kühe und auch einen großen Obstgarten."

Die damalige Schriftführerin der Landfrauen, Alice Bruns, habe öfter auf dem väterlichen Hof vorbeigeschaut und sie immer wieder aufgefordert: "Komm doch mal mit!"Liesel Eggers kam schließlich mit. Sie fand eine Gemeinschaft, die zu "kühnen" Schritten ermutigte. So machte Liesel Eggers 1960 den Führerschein, gar nicht selbstverständlich für Frauen jener Zeit. .Auch mein Ehemann Walter war zuerst kritisch", erinnert sich Liesel Eggers. "Willst du wirklich den Führerschein für ein Auto machen?", habe er gefragt. "Na, für den Trecker bestimmt nicht", habe sie geantwortet. Wenig später brauste die mehrfache Mutter mit einem Ford zum Krankenhaus Eppendorf, um erkrankten Familienmitgliedern zu helfen.
Mehr und mehr wuchs sie in die Arbeit der Landfrauen hinein. Ende der 70er-Jahre übernahm sie das Amt der zweiten Vorsitzenden. Sie sah immer mehr kleinere Höfe sterben, erlebte das Nachwachsen einer neuen Generation von Landfrauen, die nicht mehr auf Bauernhöfen arbeiteten.

So wie Tochter Anke, eine gelernte Fotolaborantin. "Die habe ich mitgebracht", sagt Liesel Eggers nicht ohne Stolz. "Dass sie sich für das Landleben begeistert, wusste ich von Anfang an. Schließlich hat sie schon als Kind mit den Bullen im Stall geschnackt, bevor der Tierarzt kam."
Anke Eggers ist heute Schriftführerin der Billwerder-Boberger Landfrauen. Zusammen mit Elke Jessen, der zweiten Vorsitzenden Ramona Röpke und Kassenwartin Christine Dienst bildet sie einen Hauptvorstand, der erst seit einem Jahr im Amt ist. Ein Generationswechsel. Denn während das Durchschnittsalter der 90 Mitglieder 60 Jahre beträgt, liegt das Durchschnittsalter des Vorstandes deutlich darunter. Das bringt Neuerungen mit sich wie etwa die Einführung von Info-Abenden zur gewaltfreien Kommunikation oder die Einrichtung einer Internetseite (www.lfv-billwerder-boberg. de). Das Fazit nach einem Jahr: "Zuerst ist uns Skepsis entgegengebracht worden. Aber wir haben die Mitgliederzahl halten können. Ich glaube, allein das spricht für uns", sagt Elke Jessen.

Quelle: Bergedorfer Zeitung


Weiter Jubilare waren dieses Jahr: v.l. Inge Möller (45 Jahre), Gisela Stöck (30 Jahre), Helga Dose (25 Jahre) und Ursel Bruns (45 Jahre). Leider verhindert waren Ilse Ewert (25 Jahre) und Inge Dengel (40 Jahre). Foto: Anke Eggers

schließen