»Vollwertkost«

"Im Frühjahr hatten wir unseren Versammlungsabend unter das Thema »Vollwertkost« gestellt."

Frau Termis von der Verbraucherzentrale Hamburg sprach zu dem Thema "Warum Vollwerternährung?". Viele Menschen leiden unter Zivilisationskrankheiten, häufig ernährungsbedingt, wie Karies, Ubergewicht, erhöhter Blutdruck, erhöhter Blutfettwert, Herzinfarkt, Arteriosklerose usw. Dieses wird zum großen Teil hervorgerufen durch zu hohen Alkoholkonsum, Fleischkonsum und Zuckerverbrauch. Da sich die Schadstoffe in den Adern ablagern, fließt das Blut langsamer hindurch und es kann zu einem Herzinfarkt oder Ähnlichem kommen.

Wichtig ist es, einen Teil der Kost jeden Tag als Frischobst, wie Salat und Obst, zu sich zu nehmen wegen der Ballaststoffe. 150 - 200 g Kartoffeln mit Schale gekocht z.B. sichern den Vitamin-C-Bedarf für einen Tag. Reife Datteln sind nicht nur eine Gaumenfreude, sondern auch gesund. Ihr hoher Vitamin-D-Gehalt macht sie (vor allem für Kinder) zu einem leckeren Lebertran-Ersatz, außerdem steckt in ihnen beachtlich viel vom blutbildenden Eisen, knochenstabilisierenden Kalzium und entwässerden Kalium.

Verboten wird aber nichts, nur wenig ist besser, vor allem weniger Fleisch. Wichtig ist vor allem Abwechslung bei der Kost.

Dattel-Salat

  • 250 g reife Datteln
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Apfel, 1 Orange
  • 50 g gehackte Pekan- oder Wallnüsse
  • 1 Eßl. Zucker
  • 2 Gläschen Weinbrand
  • etwas Schlagsahne
  • 1 Eßl. Schokoladenstreusel oder -raspel.

Datteln entkernen, halbieren, Zitronensaft darüber träufeln, im Kühlschrank 10 Minuten ziehen lassen. Unterdessen Apfel und Orange schälen, kleinschneiden, dabei Kerne bzw. Kernhaus entfernen. Mit den Nüssen unter die Datteln ziehen. Den Zucker darüberstreuen, den Weinbrand darüberträufeln. Zugedeckt im Kühlschrank 30 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren mit Schlagsahne garnieren, den Schokoladenstreusel darüber geben.

Elisabeth Lesemann Ortsverein Billwerder

Quelle: Landfrau aktuell No 05

 

zurück